Zaubertricks mit Auflösung

Houdini, der Flugpionier

Erich Weisz (später Erik Weiss), den die meisten wohl unter dem Namen Harry Houdini kennen dürften, ist als Entfesslungskünstler in die Annalen der Geschichte eingegangen. Doch hast du gewußt, dass er ruhigen Gewissens auch als Flugpionier gelten kann?

Die Internetseite AirVenture schreibt dazu:

„Während einer Tournee in Deutschland kaufte er sich einen Voisin Doppeldecker, die ersten Probeflüge fanden im Dezember 1909 in Hamburg statt. Auf der Überfahrt zur nächsten Tournee in Australien befand sich auch der Doppeldecker an Bord des Schiffes. Houdini nutzte ihn als Werbung für seine Shows, Flugvorführungen wurden öffentlich angekündigt und fanden breiten Zulauf. Waren es doch die ersten motorisierten gesteuerten Flüge auf dem australischen Kontinent.

Am 31. März 1910 stellte er dann in Diggers Rest den 17. Flugrekord der Geschichte auf. Nach dem Start legte er eine Strecke von 6 Meilen innerhalb von 7min und 37 Sekunden zurück. Die Flughöhe betrug dabei 100 ft (ca. 30 m). Das war auch zugleich sein letzter Flug, vermutlich war es ihm nicht mehr gefährlich genug.“ (T. Fedor)

Soweit, entfesselte Grüße, Mo

Houdini

Hinterlasse einen Kommentar